TRANSDRIFT XVII

Expedition TRANSDRIFT XVII

Vom 01. September bis ca. 5. Oktober 2010 wurde im Rahmen des Verbundvorhabens die deutsch-russische Expedition TRANSDRIFT XVII in unser Arbeitsgebiet, die russische Laptewsee, durchgeführt. 

Diese Expedition fand an Bord des russischen Forschungsschiffes "NIKOLAY EVGENOV" statt, von dem aus die drei im September 2009 ausgesetzten Langzeit-Meeresobservartorien geborgen, und im Anschluss zusammen mit zwei neuen Observatorien wieder ausgebracht wurden. Außerdem wurden an ca. 50 hydrologischen Stationen mit einem Kranzwasserschöpfer biologische und meereschemische Wasserproben genommen. 

Die 18 Teilnehmer der Expedition waren Mitarbeiter des AARI (Arctic and Antarctic Research Institute, St. Petersburg, Russland), der Staatlichen Universität St. Petersburg, des Lena Delta Reservats (Tiksi, Russland), Studenten des Studiengangs POMOR sowie des GEOMAR (Kiel, Deutschland).

 

Stationskarte der Expedition TRANSDRIFT XVII. Mooring-Stationen sind gelb, hydrographische/biologische Stationen sind rot markiert.

 

 

http://www.geomar.de/typo3temp/pics/TD17_Logo_7f98c4e4ef.jpg